SALZBURGER FESTSPIELE

JEDERMANN

FESTSPIELBESUCH MIT ÜBERNACHTUNG

AB € 299

JEDERMANN
DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES

Hugo von Hofmannsthals Jedermann basiert auf der Tradition mittelalterlicher Mysterienspiele, insbesondere dem Everyman, einem englischen Mysterienspiel aus dem 16. Jahrhundert. Uraufgeführt wurde das Theaterstück am 1. Dezember 1911 im Berliner Zirkus Schuhmann unter Max Reinhardts Regie. Er inszenierte auch die Premiere am 22. August 1920 bei den Salzburger Festspielen – die Geburtsstunde des Festivals. Mit Ausnahme weniger Jahre wird der Jedermann seither jährlich bei den Salzburger Festspielen aufgeführt – als eindeutiger Höhepunkt. Nach fast 700 Vorstellungen in einem knappen Jahrhundert ist der Jedermann zentraler Bestandteil der DNA der Salzburger Festspiele und schreibt seine Historie in einem fort: ein singulärer Vorgang im deutschsprachigen Theater. 

DER INHALT DES JEDERMANN

Hofmannsthals Moralität erzählt eine nahezu universelle Geschichte: Gott schickt den Tod, um den reichen Lebemann Jedermann zu holen. Dieser wird in jener schweren Stunde von seinen Freunden, seinem Geld und seiner Buhlschaft verlassen. Erst nachdem er seine Verfehlungen bereut und sich zum Christentum bekennt, kann er mit dem Glauben und seinen guten Werken vor den göttlichen Richterstuhl treten. 

Der Salzburger Domplatz als Freiluftbühne 

 

Traditionell wird der Jedermann im Freien vor den Eingangsarkaden auf dem Domplatz aufgeführt. Ein Ort, der als Bühne und Kulisse wie geschaffen scheint für das religiöse Stück. In der abends effektvoll ausgeleuchteten Fassade fügen sich die Monumentalstatuen der Heiligen wie von selbst in das Bühnenbild. 

LEADING TEAM & BESETZUNG

 

Michael Sturminger | Regie

Edith Clever | Tod

Lars Eidinger | Jedermann

Angela Winkler | Jedermanns Mutter

Anton Spieker | Jedermanns guter Gesell

Jörg Ratjen | Ein armer Nachbar,

Mirco Kreibich | Ein Schuldknecht | Mammon

Anna Rieser | Der Schuldknechts Weib

Verena Altenberger | Buhlschaft,

Gustav Peter Wöhler | Dicker Vetter, Tino Hillebrand | Dünner Vetter, Kathleen Morgeneyer | Glaube, Mavie Hörbiger | Teufel, Theresa Dlouhy, Carl Fabian Theodore Düberg, Julia Duscher, Claire Gascoin, Skye MacDonald, Paula Nocker, Maximilian Paier | Tischgesellschaft | Werke, Ensemble 021 Michael Sturminger | Regie
Edith Clever | Tod, Lars Eidinger | Jedermann, Angela Winkler | Jedermanns Mutter, Anton Spieker | Jedermanns guter Gesell, Jörg Ratjen | Ein armer Nachbar,  Mirco Kreibich | Ein Schuldknecht | Mammon, Anna Rieser | Der Schuldknechts Weib, Verena Altenberger | Buhlschaft, Gustav Peter Wöhler | Dicker Vetter, Tino Hillebrand | Dünner Vetter, Kathleen Morgeneyer | Glaube, Mavie Hörbiger | Teufel, Theresa Dlouhy, Carl Fabian Theodore Düberg, Julia Duscher, Claire Gascoin, Skye MacDonald, Paula Nocker, Maximilian Paier | Tischgesellschaft | Werke, Ensemble 021

IHRE UNTERKUNFT IN SALZBURG - ARCOTEL CASTELLANI

IHRE UNTERKUNFT IN SALZBURG – ARCOTEL Castellani 

Das ARCOTEL Castellani liegt nahe dem Zentrum von Salzburg. Die historische Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Shoppingmöglichkeiten ist innerhalb eines 15-minütigen Spaziergangs erreichbar.

  • Verkehrsgünstig gelegen an der Alpenstraße, nahe der Autobahnabfahrt „Salzburg Süd“
  • Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel in unmittelbarer Umgebung (Autobuslinien 3, 8, 12, 28, 170, 270)
  • Das historische Stadtzentrum, mit seinen zahlreichen Shopping- und Sightseeing-Möglichkeiten, ist nur 15 Gehminuten entfernt
  • Parkmöglichkeiten in der hoteleigenen Garage (€ 20,- pro Tag) oder bei den Außenstellplätzen direkt beim Hotel (€ 15,- pro Tag) 
  • Weitere Informationen: https://castellani.arcotel.com/de/ 
Voriger
Nächster

TERMINE

24. – 25. Juli 2021

25. – 26. Juli 2021 

30. – 31. Juli 2021

01. – 02. August 2021

08. – 09. August 2021

18. – 19. August 2021

PREISE

KATEGORIE 1

(PRO PERSON IM DOPPELZIMMER)
369
  • TICKET KATEGORIE 1
  • ÜBERNACHTUNG MIT FRÜHSTÜCK IM ARCOTEL CASTELLANI
  • Vorstellung jeweils am Anreisetag. Check-in ab 14:00 Uhr.

  • Einzelzimmer nur auf Anfrage buchbar.
AUSVERKAUFT

KATEGORIE 2

(PRO PERSON IM DOPPELZIMMER)
329
  • TICKET KATEGORIE 2
  • ÜBERNACHTUNG MIT FRÜHSTÜCK IM ARCOTEL CASTELLANI
  • Vorstellung jeweils am Anreisetag. Check-in ab 14:00 Uhr.

  • Einzelzimmer nur auf Anfrage buchbar.
AUSVERKAUFT

KATEGORIE 1

(PRO PERSON IM DOPPELZIMMER)
299
  • TICKET KATEGORIE 3
  • ÜBERNACHTUNG MIT FRÜHSTÜCK IM ARCOTEL CASTELLANI
  • Vorstellung jeweils am Anreisetag. Check-in ab 14:00 Uhr.

  • Einzelzimmer nur auf Anfrage buchbar.
AUSVERKAUFT

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Die aktuellen Präventionsmaßnahmen der Salzburger Festspiele entnehmen Sie bitte der Homepage www.salzburgerfestspiele.at 

Zusatzinfos: • Hoteländerungen vorbehalten • Es gelten die Richtlinie (EU) 2015/2302 des Europäischen Parlaments, sowie das Bundesgesetz über Pauschalreisen und verbundene Reiseleistungen (Pauschalreisegesetz – PRG) und die gesonderten Stornobedingungen des Reiseveranstalters MS6 Reisegesellschaft mbH, A-9020 Klagenfurt am Wörthersee, Mießtaler Str. 14, Tel: +43 463 57920, FN 140876, Gerichtsstand: Klagenfurt, Veranstalterverzeichnisnr.: 1998/0234 • gesonderte Stornobedingungen lt. Detailprogramm: Eintrittskarten ab Buchung 100%, alle weiteren Leistungen: ab Buchungsdatum bis 90 Tage vor Reiseantritt 50%, ab 89 Tage bis 60 Tage vor Reiseantritt 75 % Stornokosten. 59 bis 9 Tage vor Reiseantritt 95 % Stornokosten. Ab 8 vor Reiseantritt 100 % Stornokosten. No-Show (Nichterscheinen): 100 %. Namensänderung ab Buchungsdatum: € 50,- pro Person bis Unterlagenausstellung, danach € 100,- pro Person Preis- und Programmänderungen sowie Irrtum und Druckfehler ausdrücklich vorbehalten. Reiseinsolvenzabsicherung lt. PRV, GISA Zahl 10735831. Bildnachweise (in Reihenfolge ihres Erscheinens): Tourismus Salzburg, Luigi Caputo / Salzburger Festspiele, Ingo Pertramer, Teresa Marenzi, Nils Müller, Irina Gavrich, Niklas Vogt, Arcotel Castellani, Unsplash, Tourismus Salzburg

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

UNVERBINDLICH ANFRAGEN

WIR KONTAKTIEREN SIE SO BALD WIE MÖGLICH!